WebAnalytics
Skip to main content

WBV-News

HBL: Unentschieden gegen den Tabellenführer

Ohne Filip Popic und Oskar Neubauer holen wir einen Punt auswärts gegen den ASV-Wien

Prime Time am Freitag - auf der Schmelz in Wien steigt das Spitzenspiel der Österreichischen Wasserball Liga ASV-Wien gegen den WBV-Graz - Tabellen Erster gegen den Tabellen Dritten.

Ohne unserem Stammkeeper, Filip Popic, und dem Leistungsträger, Oskar Neubauer, reisten wir nach Wien an. Voll motiviert und heiß auf den Vergleich mit dem Titelanwärter und wohl stärkstem Team in der heurigen Liga. Klar war, dass es schwer wird und auch die Leitung der Partie durch zwei Wiener Schiedsrichter machte uns Sorgen. Spannung war also vorprogrammiert und konnte man ein heißes Spiel erwarten.

Von Anfang an war das Match sehr ausgeglichen. Unsere Abwehr funktionierte gut, vorne vergeben wir aber zu viele zwingende Chancen und können uns nicht absetzten. Bis zum Schluss ein Spiel auf Messers Schneide, welches von den Schiedsrichtern aber fair geleitet wurde.

Nikita Rubet, als Ersatz im Tor für Popic, hat großen Anteil am positiven Spielverlauf – hält sogar einen 5 Meter. Wenn auch ein Sieg möglich war, sind wir mit den 16 zu 16 (4:3, 4:4; 4:6, 4:3) sehr zufrieden.